Widget
09.06.2008 / Allgemein

Lilien siegen souverän beim Aufsteiger

Der SV Darmstadt 98 hat das Nachholspiel des ersten Spieltages der Oberliga Hessen gegen Rot-Weiß Frankfurt klar mit 4:0 gewonnen. Die Lilien waren von Beginn an die bessere Mannschaft und gingen in der 19.Minute mit 1:0 in Führung. Eine Flanke von Simon Schmidt konnte Sebastian Glasner aus kurzer Distanz verwerten. Wenig später konnte Fabio Eidelwein mit einem feinen Drehschuß nach Vorarbeit von Nikola Jovanovic auf 2:0 erhöhen. Nur drei Minuten später erhöhte Glasner nach einer erneuten Schmidt -Flanke mit einem Abstauber auf 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber etwas frischer aus der Kabine, kassierten aber in der 49. Minute das 4:0 durch einen Kopfball des starken Sebastian Glasner. In der Folge ließen es die Lilien etwas ruhiger angehen, der Aufsteiger aus Frankfurt konnte die Freiräume jedoch nicht mehr nutzen.

Etwa 350 Anhänger hatten bei bestem Fußballwetter den Weg aus Darmstadt ans Frankfurter Brentanobad gefunden und sollten ihr Kommen nicht bereuen. Darmstadt war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der 7. Minute wurde ein Flugkopfball von Sebastian Glasner auf der Linie geklärt. Die anschließende Ecke brachte erneut Gefahr für das Frankfurter Tor. Ein Kopfball von Glasner sowie ein Schußversuch von Bodnar wurden in höchster Not geklärt. Knapp zehn Minuten später war es dann soweit: Ein Konter über Simon Schmidt, der die Flanke in den Strafraum brachte, konnte Sebastian Glasner aus kurzer Distanz über die Linie drücken. Zwei Minuten später brachte eine unglückliche Aktion von Daniel Rasch, der ausrutschte, den Frankfurter Oeztürk ins Spiel. Sein Schuß landete jedoch nur auf dem Tornetz. In der Folgezeit gab es für beide Mannschaften jeweils eine Chance. Auf der einen Seite war es Rudi Hübner, der knapp verzog, ebenso hatte Ebongolle auf der anderen Seite Pech. In der 33. Minute war es dann Fabio Eidelwein vorbehalten, auf 2:0 zu erhöhen. Nach feiner Einzelleistung von Nikola Jovanovic, der sich in den Strafraum durchtankte, und den Ball quer legte, vollendete Eidelwein, mit dem Rücken zum Tor stehend, flach in die lange Ecke. Nur drei Minuten danach dann die Vorentscheidung: wieder war es der starke Simon Schmidt, der sich auf rechts durchsetzen konnte. Seine Flanke fand erneut Sebastian Glasner. Dessen Kopfball konnte Wagner nur nach vorne abklatschen, und im Nachsetzen konnte Glasner den Ball über die Linie befördern. Zwei Minuten vor der Halbzeit dann die beste Chance für die Rot-Weißen. Ein Freistoß aus 18 Meter zischte knapp an Bastian Beckers Gehäuse vorbei.

Nach der Halbzeit kamen die Gastgeber etwas schwungvoller aus der Kabine, jedoch bereiteten die Lilien der leise aufkeimenden Hoffnung ein schnelles Ende. In der 49. Minute spielte Schmidt Nikola Jovanovic auf rechts frei, dieser flankte sofort auf den zweiten Pfosten, wo Sebastian Glasner mit einem sehenswerten Kopfball aus spitzem Winkel sein drittes Tor erzielte. In der Folge verflachte das Spiel zusehends und das Frankfurter Spiel wurde ruppiger. In der 70. Minute führte sich der gerade eingewechselte Elia Soriano prima ein. Sein Schuss verfehlte das Frankfurter Tor nur knapp. Etwa fünf Minuten später war es wieder Soriano, der nach einem gut vorgetragenen Konter nur den Pfosten traf. In der restlichen Spielzeit passierte nicht mehr allzu viel. Die Lilien brachten das Ergebnis souverän über die Zeit.
Unsere Lilien: Bastian Becker (C) – Michael Bodnar, Christoph Stahl, Daniel Rasch, Christian Wiesner, Pascal Pellowski (63. Davide Faga), Nikola Jovanovic, Simon Schmidt, Rudolf Hüber (78. Sebastian Heß), Fabio Eidelwein, Sebastian Glasner (70. Elia Soriano)
Unser Gegner: Martin Wagner, Wolfgang Strack, Michael Pereira, Adam Freund, Tim Kister (75. Erdal Sözer), Bülent Oeztürk (81. Özkan Ciftci), Emanuele Giuliana, Hicham Elhrhanni, Audenzio Musci (60. Karim Karouia), Zissis Petkanas, Unaah Ebongolle
Tore: 0:1 Glasner (19.), 0:2 Eidelwein (33.), 0:3 Glasner (36.), 0:4 Glasner (49.)
Gelbe Karten: Faga, Soriano -Strack, Pereira, Kister
Stimmen zum Spiel:
Kenan Akbas: „Wir brauchen jeden Punkt. Wir haben die Punkte nicht heute verloren, sondern letzte Woche. Da war ich sehr entäuscht, wollte sogar zurücktreten. Die Mannschaft hat mich aber überzeugt, weiterzumachen. Aber wir sind auch nicht in der Situation, oben mitzuspielen. Wir wollten in der 2. Halbzeit besser dagegenhalten. Am Ende haben wir etwas mehr gemacht, aber es hat nicht gereicht. Wenn wir nicht an unsere Grenzen gehen, haben wir keine Chance.“
Gerhard Kleppinger: „Wir haben hervorragend begonnen, nach 5 Minuten müssen wir schon führen, dann haben wir die nötige Sicherheit. Die Tore haben wir schön rausgearbeitet. Wir wollten konzentriert weiterspielen, haben danach aber die Zielstrebigkeit verloren. Aber es gab keine Phase des Spiels in der wir etwas zugelassen haben. Der Sieg ist hochverdient.“
Zuschauer & Stimmung: 1150 (davon etwa 350 Darmstädter)

Chris Lein / Frank Leber

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Vereint in die restliche Rückrunde
23.01.2024

Vereint in die restliche Rückrunde

Liebgewonnene Traditionen aufrechterhalten und doch mit einem neuen Anstrich versehen: Am Montagabend (22.1.) lud der SV Darmstadt 98 erstmals in den Räumlichkeiten der Haupttribüne zum jährlichen Neujahrsempfang. Neben vielen Gesprächen, Essen und Getränken sowie einer musikalischen Darbietung gab Cheftrainer Torsten Lieberknecht in einer kurzen Analyse zudem Einblicke in die Taktik der Lilien

Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz
23.11.2023

Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz

Der SV 98 lädt am Totensonntag (26.11.) zum gemeinsamen Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz vor dem Merck-Stadion am Böllenfalltor. Beginn ist um 11 Uhr.

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Vorträge auch ohne Übernachtung
04.10.2023

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Vorträge auch ohne Übernachtung

Am 6. Oktober 2023 wird das Bölle zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an.

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Auch Bürgermeisterin dabei!
26.09.2023

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Auch Bürgermeisterin dabei!

Am 6. Oktober 2023 wird das Bölle zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an. 

Erneuter Teilnehmerrekord bei den Merck-Lilien-Fußballcamps
25.09.2023

Erneuter Teilnehmerrekord bei den Merck-Lilien-Fußballcamps

Mit den Camps bei den Partnervereinen SpVgg Ilvesheim und TSV Mainaschaff konnten die Merck-Lilien-Fußballcamps in den Sommerferien erfolgreich beendet werden. Mit über 1200 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wurde ein neuer Teilnehmerrekord für die Sommerferien verbucht.

Für einen guten Zweck: Open-Air-Übernachtung am Bölle
21.09.2023

Für einen guten Zweck: Open-Air-Übernachtung am Bölle

Rund um die Heimspiele des SV 98 wird das Merck-Stadion gerne als “Wohnzimmer“ der Lilien bezeichnet, am 6. Oktober 2023 wird das Bölle nun zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat dabei einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an. 

SV 98 trauert um Helmut Schuchmann
20.09.2023

SV 98 trauert um Helmut Schuchmann

Im Alter von 74 Jahren ist Helmut Schuchmann, Torjäger des SV Darmstadt 98 in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, Ende August verstorben.

Einladung zur FuFa-Abteilungsversammlung
19.09.2023

Einladung zur FuFa-Abteilungsversammlung

Die Fan- und Förderabteilung des SV Darmstadt 98 lädt alle FuFa-Mitglieder (egal, ob passives Vereinsmitglied für 98 Euro oder Fördermitglied für 60 Euro) und weitere interessierte Vereinsmitglieder herzlich zur diesjährigen ordentlichen Abteilungsversammlung ein. Auf dieser stehen u.a. Wahlen zur Abteilungsleitung an. Außerdem möchte die FuFa über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, aber auch über Planungen und künftige Aktionen informieren. Die Abteilungsversammlung wird erstmals in den Räumlichkeiten der neuen Haupttribüne stattfinden.

Ausstellung in Ober-Ramstadt zum 125-jährigen Jubiläum
19.09.2023

Ausstellung in Ober-Ramstadt zum 125-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums wurde am Wochenende in Ober-Ramstadt eine ganz besondere Ausstellung eröffnet, die sich mit der bewegten Historie des SV Darmstadt 98 beschäftigt. Der Auftakt in der Ober-Ramstädter Stadthalle wurde unter anderem mit Redebeiträgen vom Ober-Ramstädter Bürgermeister Tobias Silbereis, Dr. Matthias Rode vom Ober-Ramstädter Heimatmuseum, Vize-Präsident Volker Harr sowie Prof. Dr. Thomas Spengler vom vereinshistorischen Referat begangen.

Maglica muss für ein Spiel aussetzen
18.09.2023

Maglica muss für ein Spiel aussetzen

Das DFB-Sportgericht hat nach dem Platzverweis gegen Matej Maglica im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (17.9.) eine Sperre von einer Partie ausgesprochen. Es weicht von der in solchen Fällen sonst üblichen Praxis ab, einen Spieler für zwei Pflichtspiele auszuschließen. Der SV 98 hat dem Urteil zugestimmt.

Ein halbes Lilien-Jahrhundert: Helmut „Bubu“ Koch
10.09.2023

Ein halbes Lilien-Jahrhundert: Helmut „Bubu“ Koch

Wer sich mit Helmut „Bubu“ Koch unterhält, der spricht mit einem Mann, der den Weg der Lilien seit mehr als 50 Jahren begleitet und auf besondere Weise geprägt hat. Als Spieler, Mannschaftsbetreuer und Teil der Traditionsmannschaft. „Mit kleinen Mitteln groß geworden“, sagt Koch heute im Rückblick auf die bewegten Zeiten.

Gemeinsam mit Merck: Lilien machen sich gegen Blasenkrebs stark
24.08.2023

Gemeinsam mit Merck: Lilien machen sich gegen Blasenkrebs stark

Zusammen mit Merck will der SV Darmstadt 98 mit der Initiative „Rot-heißt-reden“ auf das Thema Blasenkrebs aufmerksam machen und über mögliche Symptome, Diagnose und Therapien aufklären. Denn: Je früher die Erkrankung erkannt wird, umso besser kann sie auch behandelt werden.