Widget
10.02.2024 / Profis

Matchday kompakt: Alle Infos zum Gladbach-Spiel

Am Samstag (10.2.) sind die Lilien auswärts bei Borussia Mönchengladbach gefordert. Der Anpfiff erfolgt um 15.30 Uhr. Alle wichtigen Infos zum Spiel gegen die Fohlen bekommt Ihr hier in der Übersicht.

Jubel der Darmstädter Spieler in Hoffenheim
Foto: SV 98

Das Zitat zum Spieltag

Ich versuche, jeden einzelnen und mich selbst zu pushen, damit wir am Wochenende in Gladbach auch erfolgreich sind und Punkte mitnehmen. Ich will Spiele gewinnen. Ich fahre nicht zu Auswärtsspielen, um eine schöne Kaffeefahrt zu haben.

Lilien-Neuzugang Sebastian Polter vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach

Das letzte Aufeinandertreffen

Das rasante 3:3 aus dem Hinspiel bedeutete den ersten Punktgewinn für die Lilien in der laufenden Spielzeit und zeigte alles, was der Fußballsport zu bieten hat. Der SVD begann druckvoll und schnürte die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Das frühe Pressing zahlte sich aus und so führte Darmstadt nach zwei Treffern binnen zweier Zeigerumdrehungen nach zehn Minuten bereits mit 2:0. Diesen Traumstart vergoldete Tim Skarke noch mit einem weiteren Treffer nach etwas mehr als einer halben Stunde. Die Hausherren ließen im ersten Durchgang weitere gute Möglichkeiten liegen, die Führung noch höher ausfallen zu lassen und so ging es mit einem 3:0 in die Kabine.

Die bis dato blasse Borussia zeigte sich in der zweiten Hälfte, auch bedingt durch einen Vierfach-Wechsel von Coach Gerardo Seoane, stark verbessert. Wegen eines sehr umstrittenen Handspiels im Strafraum sah Verteidiger Matej Maglica eine ebenso sehr umstrittene Rote Karte. Das bedeutete eine 40-minütige Unterzahl für die Lilien. Den fälligen Elfmeter konnte Marcel Schuhen zwar parieren, doch Gladbach war nun am Drücker. Die 98er dagegen konnten nur noch ab und an Nadelstiche setzen. Die Fohlen kamen so noch zu drei Treffern. So trennten sich beide Teams mit 3:3.

Darmstadt 98 Foto: SV 98
Luca Pfeiffer und Matej Maglica Foto: SV 98
Tim Skarke Foto: SV 98
Marcel Schuhen Foto: SV 98
Fabian Nürnberger Foto: SV 98
Fabian Holland Foto: SV 98
Darmstadt 98 Foto: SV 98

Die Spielstätte

Emotionen, Ekstase, Erleichterung – Der Borussia-Park bebt. Es ist die dritte Minute der Nachspielzeit am 19. Mai 2011. Aus fünf Metern trifft Igor de Camargo wuchtig unter die Latte. Der Klärungsversuch der Abwehr wird zum Boomerang. Damit besiegt Borussia Mönchengladbach den VfL Bochum in der Relegation mit 1:0. Das Rückspiel in Bochum endet Unentschieden und der Klassenerhalt ist gesichert. Auf diese Stunde Null im Gladbacher Fußballtempel folgt der Aufschwung. Es geht auf die einstelligen Tabellenplätze, nach Europa, bis in die Champions League. 

Stets ein treuer Begleiter des sportlichen Weges – der bei Nacht leuchtend grün strahlende Stall der Fohlen – der Borussia-Park. Mit einem Fassungsvermögen von 54.010 Plätzen zählt die Arena zu den größten Stadien Deutschlands. Der erste Spatenstich für den Nachfolger des Bökelbergstadions erfolgte im März 2002. Stolze 86,9 Millionen Euro verschlang der Bau des Stadions in der Hennes-Weisweiler-Allee 1. Mit einem Kleinturnier wurde die Spielstätte im Juli 2004 schließlich eröffnet. Das erste Pflichtspiel im eigenen Wohnzimmer ging allerdings mit 2:3 gegen Borussia Dortmund verloren. Doch mit der an alte Gladbacher Glanzzeiten erinnernden Anlage sollten neue erfolgreiche Zeiten einhergehen. So konnte man in vier Saisons seither einen Platz unter den besten vier der Liga bejubeln, in der Champions League im Achtelfinale einst Manchester City begrüßen und zweimal ins Halbfinale des DFB-Pokals einziehen. 

Borussia-Park
DFL/Getty Images/Oliver Hardt

Die Meinung des Gegners

Gerardo Seoane, Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach, auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: „Der SV Darmstadt ist ein sehr unangenehmer Gegner, der sehr bissig, intensiv und aggressiv spielt. Einer der wichtigsten Punkte wird sein, auf physischer und mentaler Ebene dagegenzuhalten. Zudem müssen wir fußballerische Lösungen einbringen, um den Gegner mit unseren Qualitäten zu bespielen.“

Das Schiedsrichtergespann

  • Schiedsrichter: Sascha Stegemann
  • Assistenten: Sven Waschitzki-Günther und Frederick Assmuth
  • Vierter Offizieller: Tom Bauer
  • Video-Assistenten: Dr. Felix Brych und Mike Pickel

Die Wettervorhersage

Bei stark bewölkten Bedingungen in Mönchengladbach klettern die Temperaturen über den Tag auf bis zu zwölf Grad Celsius. Am späteren Nachmittag kann es zu leichten Regenschauern kommen.

Wer zeigt das Spiel Darmstadt gegen Mönchengladbach live im TV?

Das Spiel der Lilien bei Borussia Mönchengladbach könnt Ihr live bei Sky verfolgen. Das Einzelspiel kommentiert Marcus Lindemann. In der Konferenz mit allen Partien des Samstagnachmittags moderiert Michael Leopold. Experte ist Dietmar Hamann.

 

 

Software AG Matchcenter

Matchday! Und damit wieder rein in den Matchday-Modus. Das Duell zwischen den Lilien und Borussia Mönchengladbach könnt Ihr am Samstagnachmittag natürlich wieder im Software AG Matchcenter unserer Homepage verfolgen. Klickt einfach auf den orangenen Button! Dort versorgen wir Euch mit zahlreichen Live-Daten zum Spiel. Dort könnt Ihr auch mit unserem Live-Ticker live dabei sein.

Alle Anhänger der Lilien können das Duell sowohl über unseren Liveticker als auch über das Fanradio in voller Länge verfolgen. Aktuelle Bilder und Highlights vom Spiel gibt’s zudem bei Facebook und Twitter. Noch mehr Live-Fotos bekommt Ihr bei Instagram.

Lilien-Fanradio

Keine Szene und erst recht keinen Treffer verpassen!

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Traurige Nachricht: Lange Ausfallzeit für Fabian Holland
15.04.2024

Traurige Nachricht: Lange Ausfallzeit für Fabian Holland

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Fabian Holland hat im Heimspiel gegen den SC Freiburg (14.4.) einen Kreuzband- und Innenbandriss erlitten. Der 33-Jährige hatte sich die Verletzung bei einem Zweikampf in der zweiten Halbzeit zugezogen. Der Mannschaftskapitän der Lilien wird damit monatelang ausfallen und auch große Teile der anstehenden Spielzeit verpassen. Über das weitere Vorgehen und den Zeitpunkt der Operation wird in den kommenden Tagen entschieden.

Ein Spiegelbild der Saison
15.04.2024

Ein Spiegelbild der Saison

Gemacht und getan. Alles versucht und alles probiert. Und am Ende doch mit leeren Händen dagestanden. Es ist ein Einstieg in unseren Nachbericht, wie wir ihn in der Bundesliga-Saison 2023/24 gleich für so zahlreiche Partien hätten wählen können. In der Hinrunde zum Beispiel nach den Spielen gegen Frankfurt, Leipzig, Bochum, Köln, Heidenheim und Wolfsburg, in der Rückrunde dann nach Union oder Stuttgart: Duelle, in denen die Lilien nah dran waren an Zählbarem. Doch nach Abpfiff – aufgrund der Qualität des Gegners und auch dem eigenen Unvermögen – mit leeren Händen dastanden. Die Partie gegen den SC Freiburg reiht sich dabei nahtlos genau in diese Aufzählung ein. Ein Spiegelbild der Saison.

„Die Niederlage tut weh“
14.04.2024

„Die Niederlage tut weh“

Keine Punkte im Heimspiel gegen den SC Freiburg – 0:1, so das Endergebnis. Der SV Darmstadt 98 probierte während der 90 Minuten gegen die Mannschaft aus dem Breisgau viel, doch fehlte es den Südhessen vor allem in der Offensive an der nötigen Durchschlagskraft. Wie bewerten die beiden Cheftrainer das Spielgeschehen? Was sagen die Darmstädter Protagonisten? Wir haben alle Stimmen zur Partie für Euch zusammengestellt.

Freiburg setzt sich durch
14.04.2024

Freiburg setzt sich durch

Viel probiert, dennoch steht am Ende die nächste Niederlage zu Buche: Mit 0:1 (0:1) ziehen die Lilien gegen den SC Freiburg den Kürzeren.

Riedel in der Startelf
14.04.2024

Riedel in der Startelf

Torsten Lieberknecht verändert seine Anfangsformation im Vergleich zur Auswärtsniederlage in Mainz auf insgesamt sechs Positionen. Clemens Riedel steht erstmals nach seinem Knöchelbruch wieder in der Startelf, zudem beginnen auch Maglica, Gjasula, Karic, Kempe und Seydel gegen den SC Freiburg. Alexander Brunst fehlt mit muskulären Problemen im Kader.

Matchday kompakt: Alle Infos zum Freiburg-Spiel
14.04.2024

Matchday kompakt: Alle Infos zum Freiburg-Spiel

Nach über vier Wochen kehren die Lilien zurück ans Merck-Stadion am Böllenfalltor. Nachdem das Team von Torsten Lieberknecht zuletzt zweimal auswärts gefordert war, kommt nun der Europa-League-Teilnehmer vom SC Freiburg nach Südhessen. Am Sonntag (14.4./15.30 Uhr) will der SVD endlich wieder einen Sieg feiern. Für die Breisgauer geht es dagegen darum, Anschluss an die Europapokalplätze zu halten. Bevor aber am Bölle der Ball rollt, versorgen wir Euch mit sämtlichen Informationen zum Duell zwischen den Lilien und dem SCF.

„Wollen zeigen, dass wir uns komplett verausgaben“
12.04.2024

„Wollen zeigen, dass wir uns komplett verausgaben“

Über die aktuelle Woche, das kommende Duell mit dem SC Freiburg (14.4./15.30 Uhr) sowie die Niederlage in Mainz: Zu diesen und weiteren Themen stand Torsten Lieberknecht auf der Pressekonferenz am Freitag (12.4.) Rede und Antwort. Wir haben die wichtigsten Aussagen des Darmstädter Cheftrainers für Euch zusammengestellt.

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Freiburg-Spiel
10.04.2024

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Freiburg-Spiel

Für die Lilien steht am Sonntag (14.4./15.30 Uhr) das Heimspiel gegen den SC Freiburg an. Mit dem Sportclub kommt ein Gegner ins Merck-Stadion am Böllenfalltor, der sich noch im Kampf um die europäischen Plätze befindet. Bevor die Darmstädter gegen Freiburg gefordert sind, findet Ihr hier alle wichtigen Fakten zur Partie. Was gibt Hoffnung für einen Sieg? Was sind die Stärken des Sportclubs? Ihr erfahrt es in unseren Top Facts zum Spiel.

Der SC Freiburg im Gegnercheck
10.04.2024

Der SC Freiburg im Gegnercheck

Sie läuft bereits, die Abschiedstournee des Freiburger Cheftrainers. Christian Streich, das Freiburger Urgestein. Seit 1995 arbeitet der heute 58-Jährige als Trainer beim Sportclub, doch nach dieser Saison soll Schluss sein. Dementsprechend sechs Ligaspiele hat er noch vor der Brust, am kommenden Sonntag (14.4./15.30 Uhr) gastiert Streich daher auch letztmals als Freiburger Chefcoach im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Genau dort, wo er vor fast 19 Jahren schon einmal zu Gast war: Am 30. April 2005 lernte Streich das Bölle erstmals vom Spielfeldrand aus näher kennen, verlor damals aber mit der A-Jugend seiner Badener gegen die U19 des SV 98 mit 0:2.

Fernie wird Sportdirektor beim SV 98
08.04.2024

Fernie wird Sportdirektor beim SV 98

Paul Fernie wird zukünftig den Posten des Sportdirektors beim SV Darmstadt 98 bekleiden. Der 36-Jährige war zuletzt als Sportlicher Leiter für den Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden tätig. Den genauen Zeitpunkt des Arbeitsbeginns wird der SV 98 in den nächsten Tagen bekanntgeben, ebenso wie einen Termin zur offiziellen Vorstellung im Rahmen einer Pressekonferenz.

„Ein extrem bitterer Tag“
06.04.2024

„Ein extrem bitterer Tag“

Extrem enttäuschend. So lässt sich der bittere Nachmittag nach dem deutlichen 0:4 des SV Darmstadt 98 beim 1. FSV Mainz 05 zusammenfassen. Wir haben alle Stimmen zum Spiel für Euch zusammengetragen.

Klare Niederlage in Mainz
06.04.2024

Klare Niederlage in Mainz

Der SV Darmstadt 98 verliert am 28. Bundesliga-Spieltag mit 0:4 (0:1) beim 1. FSV Mainz 05.