Widget
20.01.2024 / Profis

„Haben nie den Glauben verloren“

Was für eine Moral. In der fünften Minute der Nachspielzeit erzielten die Lilien im Hessenderby gegen Eintracht Frankfurt den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Und feiern damit einen Derbypunkt im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Was sagen die Darmstädter Protagonisten zu diesem wilden Spiel? Wie ordnen die beiden Cheftrainer die Partie ein? Wir haben Euch alle Stimmen zum Duell zusammengestellt.

Torsten Lieberknecht:

„Wir sind mit Nervosität in die Partie gestartet. Im Spiel mit dem Ball haben wir nicht vertikal genug gespielt. Jeder hat gesehen, dass wir uns in der ersten Halbzeit im letzten Drittel mit zu viel Hektik die Angriffe kaputt gemacht haben. Da wirkte unser Spiel zu kompliziert. Gegen den Ball konnten wir bis auf das Gegentor viele Dinge verhindern. In der Halbzeit wollten wir dann aber nicht mehr nur verhindern, stattdessen brauchten wir eine andere Präsenz – gerade im Sechzehner. Nach dem 0:2 war es dann wichtig, den Anschluss zu finden. Das 2:1 hat uns geholfen und man hat gemerkt, dass die Dinge greifen und mehrere Spieler besser ins Spiel gekommen sind. Wir haben in fantastischen letzten 30 Minuten den Gegner reingedrückt und uns in der Nachspielzeit für viel Aufwand mit dem Ausgleich belohnt. Daher sind wir glücklich, dass wir das 0:2 drehen konnten und einen Punkt geholt haben. Das muss uns Kraft geben für all das, was kommt. Unsere Fans haben extrem mitgeholfen, das Spiel noch zu wenden. Diese Stimmung heute muss die Benchmark für jedes Heimspiel sein, um zu punkten zu kommen.“

Dino Toppmöller:

„Wir haben gut ins Spiel reingefunden, waren von Anfang an präsent mit guter Intensität. Wir waren bereit für die Zweikämpfe, hatten gute Aktionen und haben bis zur 60. Minute ein gutes Auswärtsspiel gezeigt. Eine Stunde lang hatten wir das Gefühl, alles im Griff zu haben. Doch mit dem Gegentor haben wir den Faden verloren und Darmstadt hat die zweite Luft bekommen. Wir hatten nach vorne dann zu wenig Entlastung aufgrund zu vieler einfacher Ballverluste. Vor dem Ausgleichstreffer spielen wir in der 95. Minute einen Wahnsinnsfehlpass. Wir wussten, dass Darmstadt gut im Pressing ist. Wir wollten hinter den Pressingblock spielen, stattdessen spielen aber wir den Ball in der Szene genau in ihren Pressingblock rein. Aufgrund der letzten halben Stunde ist der Punkt für Darmstadt verdient. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, weil wir es ab der 60. Minute nicht mehr gut gemacht haben.“

Marcel Schuhen:

„Wir haben uns diesen Moment verdient und erarbeitet. Wir haben heute alles auf dem Platz gelassen und nie den Glauben verloren. Wir haben taktisch ein wenig umgestellt in der 2. Halbzeit, damit hatten die Frankfurter ihre Probleme. Natürlich mussten wir auch mit der Frustration nach dem 0:2 umgehen, es ist klar, dass dann vielleicht auch die Köpfe kurz nach unten gehen. Das 1:2 war enorm wichtig, danach ist auch das komplette Stadion explodiert. Und das war genau das, was wir gebraucht haben. Heute war das wahre Böllenfalltor zu sehen. Insgesamt ist es ein verdienter Punkt, der extrem wichtig für das Gemüt und die Seele aller Lilien ist.“

Christoph Klarer:

„Die Momente nach dem Tor waren unglaublich. Es freut mich für den ganzen Verein. Es war heute ein Spiel mit großer Bedeutung für alle Lilien, das Stadion war so laut, wie ich es noch nie erlebt habe. Mit dem Ausgleichstreffer sind wir alle belohnt worden. Wir haben die komplette Zeit daran geglaubt, diese Mannschaft wird niemals aufgeben. Natürlich war es eklig, mit 0:2 in Rückstand zu liegen. Aber es zeigt unseren Charakter und auch unsere Qualität, wie wir die Frankfurter danach bespielt haben. Schlussendlich haben wir den Ausgleich erzwungen.“

Fabian Holland:

„Zwar gibt auch dieses Spiel nur einen Punkt, es fühlt sich aber nach ein wenig mehr an. So ein Spiel haben wir gebraucht. Wir hatten zunächst schon Schwierigkeiten, geraten in Rückstand, aber spätestens nach dem 1:2 hat man gesehen, welche Probleme wir den Frankfurtern bereiten konnten. Wir hatten schon häufig Spiele, in denen wir knapp verloren haben, heute hatten wir aber eine andere Wucht und wollten diese Tore unbedingt machen. Es war definitiv ein guter Anfang für unsere Rückrunde.“

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
„Unglaublich, dass hier heute 6000 Lilienfans waren“
18.05.2024

„Unglaublich, dass hier heute 6000 Lilienfans waren“

34 von 34 Spieltagen. Die Lilien verabschieden sich mit einer 0:4-Niederlage bei Borussia Dortmund aus der 1. Fußball-Bundesliga. Wie ordnen die beiden Cheftrainer die Partie ein? Was sagen die Darmstädter Protagonisten? Wir haben Euch alle Stimmen zum Spiel zusammengefasst.

Nichts Zählbares zum Abschluss
18.05.2024

Nichts Zählbares zum Abschluss

Mit einer Niederlage endet die Bundesliga-Reise der Lilien: Bei Borussia Dortmund unterliegt der SV 98 mit 0:4 (0:2).

Fünf Wechsel in der Startelf
18.05.2024

Fünf Wechsel in der Startelf

Torsten Lieberknecht verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum vergangenen Heimspiel gegen Hoffenheim auf fünf Positionen. In der letzten Partie der Saison rücken Marcel Schuhen, Matthias Bader, Christoph Zimmermann, Tobias Kempe und Klaus Gjasula für Alexander Brunst, Jannik Müller, Julian Justvan, Fabian Nürnberger und Mathias Honsak in die Anfangsformation.

Matchday kompakt: Alle Infos zum Dortmund-Spiel
18.05.2024

Matchday kompakt: Alle Infos zum Dortmund-Spiel

Für die Lilien steht das vorerst letzte Bundesliga-Spiel an. Die Mannschaft von Cheftrainer Torsten Lieberknecht gastiert am Samstagnachmittag (18.5./15.30 Uhr) beim Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund. Der SVD will sich ordentlich von der großen Bühne verabschieden, für den BVB gilt es, sich für das Finale der Königsklasse am 1. Juni gegen Real Madrid bereit zu machen. Emotional wird der Spieltag auf alle Fälle, Borussen-Ikone Marco Reus wird sein letztes Heimspiel bestreiten. Bevor es in Dortmund aber zur Sache geht, versorgen wir Euch mit sämtlichen Informationen zum Duell zwischen den Lilien und dem BVB.

Ab Sommer: Marseiler wird  eine Lilie
16.05.2024

Ab Sommer: Marseiler wird eine Lilie

Die Lilien haben sich mit einem Offensivspieler verstärkt: Luca Marseiler, derzeit noch für den Drittligisten Viktoria Köln aktiv, wird ab der neuen Saison für den SV Darmstadt 98 auflaufen.

„An der Ehre packen“
16.05.2024

„An der Ehre packen“

Pressekonferenz im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Vor dem letzten Saisonspiel gegen Borussia Dortmund (18.5./15.30 Uhr) stand Torsten Lieberknecht den im PK-Raum anwesenden Journalisten Rede und Antwort. Dabei sprach der Cheftrainer der Lilien über das anstehende Duell und blickte auf die aktuelle, aber auch auf die kommende Spielzeit. Wir haben die wichtigsten Aussagen für Euch zusammengefasst.

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum BVB-Spiel
15.05.2024

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum BVB-Spiel

Erst Darmstadt 98, dann Real Madrid. Bevor Borussia Dortmund im Champions-League-Finale (1.6.) auf die Königlichen trifft, steht der 34. Bundesliga-Spieltag auf dem Programm. Anlässlich des letzten Saisonspiels gastiert der SV 98 auswärts im Signal-Iduna-Park. Anstoß der Partie ist um 15.30 Uhr. Wir blicken in unseren Top Facts auf ein Spiel der Gegensätze, den Heimspielabschied einer BVB-Legende und haben gute sowie schlechte Erinnerungen.

Borussia Dortmund im Gegnercheck
13.05.2024

Borussia Dortmund im Gegnercheck

Fast 30 Punkte Rückstand auf den Deutschen Meister Bayer Leverkusen, damit nur Platz fünf in der Bundesliga. Dazu das Aus gegen den VfB Stuttgart im Achtelfinale des DFB-Pokals: Wenn man auf die Bilanz Borussia Dortmunds in den nationalen Wettbewerben in dieser Saison schaut, kommt wenig Euphorie auf. Auf der anderen Seite steht der BVB in zweieinhalb Wochen im Londoner Wembley-Stadion im Champions-League-Finale gegen Real Madrid. Es ist eine Saison, in der Dortmund zwei völlig unterschiedliche Gesichter zeigt. Die letzten Wochen waren das beste Beispiel dafür: In über 180 Minuten kassierte die Borussia kein Gegentor gegen das Starensemble von Paris St. Germain, gegen Mainz 05 waren es am vergangenen Wochenende nach 23. Minuten schon drei Gegentreffer. Vor der letzten Bundesliga-Partie der Saison nehmen wir Borussia Dortmund einmal genauer unter die Lupe.

„Ein absolutes Desaster“
12.05.2024

„Ein absolutes Desaster“

Desolat. So lässt sich der Heimauftritt des SV Darmstadt 98 beim 0:6 gegen die TSG Hoffenheim mit einem Wort zusammenfassen. In dieser Meldung findet Ihr alle Stimmen zum Spiel.

Desolater Heim-Auftritt
12.05.2024

Desolater Heim-Auftritt

Eine herbe Pleite im letzten Heimspiel der Saison: Gegen die TSG Hoffenheim setzt es beim letzten Bundesliga-Heimspiel ein deutliches 0:6 (0:5).

Vor Anpfiff: SV 98 verabschiedet 15 Spieler
12.05.2024

Vor Anpfiff: SV 98 verabschiedet 15 Spieler

Der SV 98 hat sich am Sonntag (12.5.) im Vorfeld des Heimspiels gegen die TSG Hoffenheim von 15 Spielern offiziell verabschiedet. Im ausverkauften Merck-Stadion erhielten Morten Behrens, Thomas Isherwood, Emir Karic, Jannik Müller, Braydon Manu, Fabian Schnellhardt, Julian Justvan, Mathias Honsak, Klaus Gjasula, Bartol Franjic, Aaron Seydel, Luca Pfeiffer, Gerrit Holtmann, Tim Skarke und Max Wendt einen lautstarken und gebührenden Abschied.

Müller und Honsak neu dabei
12.05.2024

Müller und Honsak neu dabei

Torsten Lieberknecht verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum vergangenen Auswärtsspiel in Wolfsburg auf zwei Positionen. In der Abwehrreihe der Lilien ersetzt Jannik Müller den gelbgesperrten Christoph Zimmermann. Weiter rückt auch Mathias Honsak gegen die TSG Hoffenheim neu für Andreas Müller in die erste Elf des SV 98. Die Kapitänsbinde trägt – wie schon in Wolfsburg – Marvin Mehlem.