Widget
03.11.2023 / Profis

Lilien unterliegen Bochum

Der SV 98 kann am 10. Spieltag sein Punktekonto nicht aufstocken: Mit 1:2 (1:1) ziehen die Südhessen gegen den VfL Bochum den Kürzeren. Es bleibt somit bei sieben Zählern für die Lilien.

Foto: Stefan Holtzem

Das Heimspiel gegen den VfL Bochum begannen die Lilien mit einigen guten Offensivaktionen. Immer wieder kam Tim Skarke zum Abschluss: In der achten Spielminute versuchte er es im Anschluss an eine Ecke direkt, der abgefälschte Schuss flog aber am Kasten vorbei. Eine Minute später die nächste Direktabnahme der Nummer 27: Der Ball klatschte an den Pfosten, sprang Keeper Riemann an den Kopf und trudelte von dort ins Aus (9.). Pech für die Lilien.

Auch im weiteren Spielverlauf präsentieren sich die Hausherren als die gefährlichere Mannschaft. Die nächste gute Gelegenheit hatte Luca Pfeiffer, doch sein Abschluss wurde in letzter Sekunde noch von einem Abwehrspieler abgefälscht (19.). Den Treffer machten letztlich aber die Gäste: Asano spitzelte den Ball an Marcel Schuhen vorbei zur Führung für die Bochumer (24.).

Nach dem Treffer verlor die Partie deutlich an Spielfluss, immer wieder landete der Ball im Aus, sodass auf beiden Seiten kaum gute Aktionen zustande kamen. 

Trotz wenig Spielfluss erarbeiteten sich die 98er den Ausgleich: Nach einer Flanke von Marvin Mehlem legte Pfeiffer den Ball per Kopf in die Mitte und dort traf Fabian Nürnberger ebenfalls mit dem Kopf zum 1:1 (43.). In der Nachspielzeit zappelte das Spielgerät sogar ein zweites Mal im Bochumer Netz, doch der Treffer zählte aufgrund einer Abseitsstellung von Torschütze Christoph Klarer nicht (90.+4).

Nach dem Seitenwechsel waren die Lilien zunächst erneut die aktivere Mannschaft, doch wieder machten die Gäste den Treffer: Zum zweiten Mal traf Asano für den VfL zur Führung (54.). Die Hausherren versuchten schnell die passende Antwort zu finden, doch zuerst scheiterte Skarke aus spitzem Winkel (61.), dann schlenzte Pfeiffer den Ball knapp am Pfosten vorbei (62.).

Insgesamt zeigte das Spiel wenig hochwertigen Fußball, die Darmstädter blieben dabei jedoch die gefährlichere Mannschaft. In der 70. Spielminute liefen die Hausherren dann aber in einen Konter und Fabian Holland musste zur Notbremse greifen – der SVD 20 Minuten in Unterzahl.

Auch mit einem Mann weniger gaben die Lilien sich niemals auf und drängten weiter auf den Ausgleich. Nach 84 Minuten scheiterte Nürnberger mit einem Freistoß am Pfosten. Die Mühen sollten letztendlich aber nicht belohnt werden und die Darmstädter mussten sich geschlagen geben.

Die Bilder zum Spiel

Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Der SV Werder Bremen im Gegnercheck
20.02.2024

Der SV Werder Bremen im Gegnercheck

„Ich kann es nicht fassen, ich bin einfach nur todtraurig“, erzählt ein Werder-Fan vor dem Stadion. Unter Tränen. Drinnen im Weserstadion sind aufgrund der Corona-Pandemie keine Zuschauer erlaubt. Eine gespenstige Stille herrscht dort in diesem geschichtsträchtigen Stadion aber ohnehin. Die Werderaner weinen. Sie schlagen die Hände vors Gesicht. Oder verstecken sich unter ihrem Trikot. Fassungslosigkeit macht sich breit. Nach 41 Jahren ist es wieder passiert: Der SV Werder Bremen verabschiedet sich aus der Bundesliga. Dabei keimte durch die späten Tore von Rashica und Füllkrug nochmal ganz kurz Hoffnung auf, aber da hatte der SVW zuvor auch schon vier Gegentore schlucken müssen. Am Ende unterlag Werder Bremen an diesem 34. Spieltag der Saison 2020/21 zuhause mit 2:4 gegen Borussia Mönchengladbach. Konnten sich die Werderaner in der Spielzeit davor noch knapp in der Relegation gegen Heidenheim retten, stand nun zum zweiten Mal nach 1980 der direkte Gang in die Zweitklassigkeit an. Eine Serie von elf Spielen mit nur einem Punkt endete auf dem vorletzten Tabellenrang.

Leistung vs. Zählbares
18.02.2024

Leistung vs. Zählbares

Was macht noch Hoffnung, dass Ihr da unten rauskommt? Eine Frage, die sich Marcel Schuhen in der Mixed-Zone des Merck-Stadions am Böllenfalltor hatte stellen lassen müssen an diesem frühen Samstagabend. Der SV Darmstadt 98 verlor mit 1:2 gegen den VfB Stuttgart, dagegen fuhr Mainz 05 zeitgleich einen Dreier ein und Union Berlin manövrierte sich ebenfalls mit einem Sieg vermeintlich aus der ganz gefährlichen Zone der unteren Tabellenregion. Was bedeutet das für Euch im Abstiegskampf? Eine weitere berechtigte Frage, die Sebastian Polter in eben jenem gleichen Szenario wie sein Torhüter gestellt bekam. Und Ihre Antworten, sie ähnelten sich.

„Makel, dass wir die Tore einfach nicht gemacht haben“
17.02.2024

„Makel, dass wir die Tore einfach nicht gemacht haben“

Bis zum Schluss dran geglaubt, bis zum Schluss um Heimpunkte gekämpft. Doch am Ende stehen die Lilien im Merck-Stadion am Böllenfalltor ohne Zählbares da. Mit 1:2 (0:1) musste sich der SV 98 gegen den VfB Stuttgart geschlagen geben. Dementsprechend enttäuscht zeigten sich die Darmstädter Protagonisten nach Abpfiff an den Mikrofonen – vor allem darum, weil sie dem Tabellendritten der Bundesliga mehr als ebenbürtig waren. Wir haben alle Stimmen zum Spiel für Euch zusammengefasst.

Angerannt – ohne Erfolg
17.02.2024

Angerannt – ohne Erfolg

Bis zum Schluss auf Zählbares gedrängt, doch die Gäste retten die Führung über die Ziellinie: 1:2 (0:1) heißt es für die Lilien gegen den VfB Stuttgart nach 90 Min, in denen der SV 98 aufopferungsvoll gekämpft hat. Die Hausherren drängten gegen den Tabellendritten auf den Ausgleich, doch der Treffer wollte einfach nicht fallen.

Drei Wechsel in der Lilien-Startelf
17.02.2024

Drei Wechsel in der Lilien-Startelf

Für das Heimspiel der Lilien gegen den VfB Stuttgart nimmt Torsten Lieberknecht insgesamt drei Änderungen in seiner Startaufstellung vor. Im Vergleich zum Unentschieden gegen Mönchengladbach werden im Merck-Stadion am Böllenfalltor sowohl Christoph Klarer, Julian Justvan und Luca Pfeiffer neu in der ersten Elf stehen. Sie rücken für die gesperrten Matej Maglica und Tim Skarke sowie für Bartol Franjic in die Startformation des SV 98. Jannik Müller fehlt mit muskulären Problemen im Kader.

Matchday kompakt: Alle Infos zum Stuttgart-Spiel
17.02.2024

Matchday kompakt: Alle Infos zum Stuttgart-Spiel

Wie lief das letzte Aufeinandertreffen? Was sagen beide Trainer zur anstehenden Aufgabe? Und wie wird das Wetter am Spieltag? In letzter Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (17.2./15.30 Uhr) bekommt Ihr hier alle wichtigen Infos zum Spiel in der Übersicht.

„Jeder muss über sich hinauswachsen“
15.02.2024

„Jeder muss über sich hinauswachsen“

Was braucht es, um gegen den VfB Stuttgart zu punkten? Und wer steht dafür zur Verfügung? Wie schätzt Torsten Lieberknecht die Schwaben ein? Und wie blickt er auf den Kampf um den Klassenerhalt? Diese und weitere Fragen beantwortete der Cheftrainer des SV Darmstadt 98 auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Wir haben die wichtigsten Aussagen vor dem Heimspiel am Samstag (17.2./15.30 Uhr) zusammengefasst.

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Stuttgart-Spiel
15.02.2024

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Stuttgart-Spiel

Wer markierte gegen den VfB sein erstes Bundesligator? In welchem Bereich ist der SVD deutlich verbessert im Vergleich zur Hinrunde? Und welche Stuttgarter Schwäche könnte den Lilien möglicherweise helfen? All das lest Ihr in unserer Top Facts. Dort haben wir Euch vor dem Heimspiel des SV 98 gegen den VfB Stuttgart am Samstag (17.2./15.30 Uhr) die wichtigsten Zahlen und Fakten zusammengestellt.

Der VfB Stuttgart im Gegnercheck
13.02.2024

Der VfB Stuttgart im Gegnercheck

Hängende Schultern. Hängende Köpfe. Die Hände vor dem Gesicht. Spieler, Fans und Trainer in Fassungslosigkeit und Enttäuschung. Abstiegskampf pur. Das war der VfB Stuttgart Ende Mai des vergangenen Jahres. Kletterten die Schwaben nach dem 33. Spieltag noch auf den rettenden 15. Rang, rutschten sie im Saisonfinale des 34. Spieltags wieder ab. Die engagierte und bemühte Leistung beim 1:1 gegen Hoffenheim war im Vergleich zu Bochums 3:0-Heimerfolg zu wenig. Es ging in die Relegation – mit schlechten Erinnerungen. Denn genau in jenen zwei Spielen war man einst 2019 als Bundesligist gegen Union Berlin gescheitert.

Ordentlich
11.02.2024

Ordentlich

"Es ist ein ordentlicher Punkt. Und eine ordentliche Defensivleistung." Mit diesen beiden Sätzen fasste Torsten Lieberknecht nach Spielende das torlose Unentschieden seiner Mannschaft in Mönchengladbach zusammen. Nun kann das Wort "ordentlich" in der deutschen Sprache in unterschiedlichen Zusammenhängen und mit verschiedenen Bedeutungen genutzt werden. Lieberknecht dürfte das Adjektiv ganz bewusst gewählt haben. Denn eine Vielzahl der Verwendungsmöglichkeiten passte sehr gut zu dem Auftritt der Lilien im Borussia-Park. Und zu den zahlreichen Dingen, die der SV 98 mit auf die Rückfahrt nach Südhessen nehmen konnte.

„Einen Schritt in die richtige Richtung gemacht“
10.02.2024

„Einen Schritt in die richtige Richtung gemacht“

Punkt in Mönchengladbach. Die Lilien packen sich bei der Borussia einen Zähler aufs Punktekonto. In torlosen 90 Minuten legte der SV Darmstadt 98 einen insgesamt sehr ordentlichen Auswärtsauftritt hin. Die Darmstädter arbeiteten viel, zeigten sich vor allem in der Defensive sehr konzentriert und erkämpften sich so das Unentschieden im Borussia-Park. Wie die beiden Cheftrainer die Partie einordneten und was die Darmstädter Spieler nach Abpfiff sagten, haben wir hier für Euch zusammengestellt.

Mit Leidenschaft zum Auswärtszähler
10.02.2024

Mit Leidenschaft zum Auswärtszähler

Viel gearbeitet, konzentriert verteidigt und einen Punkt eingeheimst: Die Lilien erkämpfen sich bei Borussia Mönchengladbach ein 0:0 (0:0). Und schließen damit tabellarisch nach Punkten zu Mainz 05 auf.