Widget
27.12.2023 / Profis,Verein

2023: Der Lilien-Jahresrückblick

Was für ein Jahr. Ein Jahr mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Das absolute Highlight? Der Monat Mai. Zum insgesamt vierten Mal in seiner Historie steigt der SV Darmstadt 98 in die 1. Fußball-Bundesliga auf. Doch setzen die Lilien nicht nur auf dem Rasen, sondern auch außerhalb des Platzes gleich so einige Ausrufezeichen. Der SV Darmstadt 98 hat auch in diesem Jahr gezeigt, dass er mehr ist als nur Fußball. Die neue Haupttribüne ist fertig. Was für ein Meilenstein. Die Lilien feiern ihr 125-jähriges Vereinsjubiläum. Die Fußball-ID-Mannschaft präsentiert sich auf internationalem Terrain und die sozialen „Im Zeichen der Lilie“-Projekte sorgen für große Aufmerksamkeit. Wir nehmen Euch mit – Monat für Monat – auf eine Reise durch das Jahr 2023.

Jahresrückblick 2023

Januar

„In der Vorbereitung gut und hart zu arbeiten, wird meistens belohnt“, sagt Marcel Schuhen gegenüber sv98.de bei angenehmen Temperaturen im Januar. Nicht im kalten Darmstadt, sondern im sonnig-warmen El Saler. Genau dort an der spanischen Mittelmeerküste schlagen die Lilien im Winter ihre Zelte auf, um sich in einem zehntätigen Trainingslager auf die bevorstehende Rückrunde der Zweitliga-Saison 2022/23 vorzubereiten. Und Schuhens Worte, sie sollten sich einige Monate später bewahrheiten. Doch dazu später mehr… Denn erst einmal gilt es für die Lilien, im Merck-Stadion am Böllenfalltor gegen Jahn Regensburg gut ins neue Jahr zu starten. Mit Erfolg. In mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bedruckten Sondertrikots, die mit Hilfe einer Abstimmung unter allen Mitgliedern des SV 98 entstanden, siegen die Südhessen verdient mit 2:0.

Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: SV 98
Foto: Stefan Holtzem

Februar

Ein Monat voller sportlicher Highlights. Einem souveränen und unangefochtenem 4:0-Auswärtserfolg folgt das ganz große Spektakel: DFB-Pokal, Hessenderby im Achtelfinale. Der SV Darmstadt 98 auswärts beim zum damaligen Zeitpunkt amtierenden Europa-League-Sieger und Champions-League-Achtelfinalisten von der Frankfurter Eintracht. Den Pokalfight verlieren die Lilien zwar mit 2:4, doch agieren die Südhessen mit einer großen Portion Mut und Freude am Fußball. Sie zeigen Leidenschaft und ihr blau-weiß-pulsierendes Lilien-Herz. Ein Spiel, das deutschlandweit ein Millionenpublikum vor die Fernsehgeräte lockt. Und die Darmstädter, sie lassen sich danach auch vom Ausscheiden nicht beirren. Stattdessen setzen sie ihren Lauf in der Liga fort. Erst ein 2:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig, dann ein umjubelter 1:0-Auswärtssieg durch ein direktes Freistoßtor bei Hansa Rostock und anschließend das Top-Spiel der 2. Bundesliga. Von frenetischen Lilien-Fans im Merck-Stadion am Böllenfalltor angetrieben, erringt die Vollgasmannschaft vom Bölle, welche das Bremspedal an diesem Flutlichtabend komplett abmontiert hatte, in unglaublicher Atmosphäre ein 1:1 gegen den Hamburger SV.

März

Nach insgesamt 21 ungeschlagenen Ligaspielen in Folge kassieren die Lilien zwei Niederlagen in Folge – in Heidenheim und in Bielefeld. Doch steht der SV 98 nach insgesamt 24 Spieltagen immer noch auf Platz eins der 2. Bundesliga. Und bereits einen Tag nach der 1:3-Niederlage bei der Arminia sollte einem jeden Darmstädter noch einmal bewusstwerden, dass dies mit Blick auf die eigene Vereinshistorie längst nicht selbstverständlich ist. Denn auf den Tag genau vor 15 Jahren – am 12. März 2008 – stellte der SV 98 offiziell Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. In der Dokumentation „Die Lilien bleiben DA“ blicken wir auf dieses düstere Kapitel unserer Vereinsgeschichte und beleuchten die darauffolgende Rettung unter der Führung von Hans Kessler. Ein Film als Beweis dafür, was die Gemeinschaft der Lilien-Familie bewirken kann.

April

Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte des SV Darmstadt 98. Am 9. April 2023 ist es endlich so weit: Die Umbaumaßnahmen des Merck-Stadions am Böllenfalltor sind weitgehend abgeschlossen. Im Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 wird nach den zuvor bereits eingeweihten neuen Business- und Logenbereich auch das Untergeschoss samt Kabinen, Mixed-Zone und Spielertunnel in Betrieb genommen. „Das ist ein Meilenstein für den SV 98. Mit dem dringend notwendigen Umbau des Merck-Stadions am Böllenfalltor haben wir in die Zukunft des SV 98 investiert und die Grundlage dafür geschaffen, dass der SV 98 eine Zukunft im Profifußball hat“, betont Vereinspräsident Rüdiger Fritsch. Und wie verläuft dieser 9. April sportlich? Es gelingt der perfekte Einstand. Das Spiel gegen den SC Paderborn gewinnen die Lilien mit 2:1. Nach weiteren Siegen im April zuhause gegen den Karlsruher SC (2:1) und bei Holstein Kiel (3:0) könnte der große Traum aller Darmstädter zudem bald Wirklichkeit werden. Der Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga, er zeichnet sich immer mehr ab…

Mai

„Wir haben vier Punkte Vorsprung und es in der eigenen Hand. Natürlich wollen wir aufsteigen. Wir wollen es einfach machen“, verdeutlicht Torsten Lieberknecht auf der Pressekonferenz vor dem 33. Spieltag. Gesagt, getan. 19. Mai 2023. Der SV Darmstadt 98 schafft wirklich die Sensation. Als um 20.25 Uhr der Abpfiff des Schiedsrichters ertönt, gibt es im Merck-Stadion am Böllenfalltor kein Halten mehr. Nach dem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Magdeburg kehren die Lilien zum vierten Mal ins deutsche Fußball-Oberhaus zurück. Der Abpfiff des Spiels ist gleichzeitig der Anpfiff einer blau-weißen Partynacht. Platzsturm. Freudentränen. Jubeltrauben. Bierduschen.

Damit aber noch lange nicht genug. Bereits drei Tage nach dem sensationellen „Uffstiesch“ in die Bundesliga hat der Sportverein weiteren Grund zum Feiern: Am 22. Mai 2023 wird der SV Darmstadt 98 bereits 125 Jahre alt. 125 Jahre voller Tradition, Gemeinschaft, Erfolge und Krisen. Eine bewegte 125-jährige Vereinshistorie, welche die Lilien an diesem Tag standesgemäß zelebrieren. Zunächst mit einer akademischen Feier in der Haupttribüne des Merck-Stadions, dann mit der Enthüllung einer Gedenktafel in Erinnerung an die Gründerfamilie Ensgraber am Gründerhaus am Schloßgartenplatz. Und später dann noch mit einer blau-weißen Geburtstagsparty am Böllenfalltor. Was für ein Tag.

Die Highlights im Mai, sie sollen aber nicht weniger werden. Schließlich steht die große „Uffstieschs“-Party noch aus – Pfingstmontag, Karolinenplatz. Und wir können uns nur wiederholen: Was für ein Tag. Schon auf der Fahrt vom Böllenfalltor in die Innenstadt mit der Lilien-Straßenbahn von HEAG mobilo im 125-Jahre-Design startet die Aufsteigermannschaft in den blau-weißen Partymarathon. In der Darmstädter City angekommen, geht’s ab ins Rathaus: Eintrag ins Goldene Buch der Stadt. Und dann endlich zu den Fans. Ausgelassen feiern alle Lilien zusammen den vierten Bundesliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte des SV Darmstadt 98. Der Mai 2023? Wohl eindeutig unser Lieblingsmonat.

SV Darmstadt 98, Phillip Tietz und Marvin Mehlem, Jubel Foto: DFL / Getty Images / Simon Hofmann
Foto: DFL/Getty Images/Simon Hofmann
Foto: DFL / Getty Images / Simon Hofmann
Foto: SV 98
SV Darmstadt 98 v 1. FC Magdeburg - Second Bundesliga Foto: DFL / Getty Images / Simon Hofmann
Foto: SV 98
Foto: eibner Pressefotos
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem
Foto: Stefan Holtzem

Juni

Im Profitrakt am Böllenfalltor kehrt Ruhe ein, die Mannschaft weilt im wohlverdienten Sommerurlaub und genießt die freie Zeit der Sommerpause. Währenddessen steht für das Fußball-ID-Team des SV Darmstadt 98 ein absolutes Highlight auf dem Programm: Hessenmeisterschaft auf dem Sportgelände von Germania Eberstadt – organisiert von den Verantwortlichen der ID-Mannschaft des SV 98. Gleich mit zwei Teams gehen die Lilien an den Start – und das erfolgreich. So sichert sich die eine Mannschaft des SV 98 den Gewinn der Vize-Hessenmeisterschaft. Auch das zweite blau-weiße ID-Team zeigt starke Leistungen und zieht bis ins Halbfinale ein, muss sich dort sowie im Spiel um Platz 3 allerdings geschlagen geben. Trauer und Enttäuschung darüber? Fehlanzeige. Vielmehr überwiegt anschließend bei allen Teilnehmenden der Stolz und die Freude über die während der Hessenmeisterschaft gezeigten, herausragenden Leistungen.

Foto: Maximilian Trippel (HBRS Fußball)
Foto: Maximilian Trippel (HBRS Fußball)

Juli

Ein weiteres Highlight sollte direkt folgen. Fußball-ID international! So macht sich die Mannschaft des SV 98 im Juli auf den Weg nach Schweden, um beim größten Jugendfußballturnier der Welt teilzunehmen – am GothiaCup im schwedischen Göteborg. „Es waren für uns fünf geniale Tage mit so vielen tollen Eindrücken“, freut sich ID-Trainer Ruben Döring später im Interview mit sv98.de und ergänzt: „Die Teilnahme am GothiaCup in Schweden war für uns alle eine der geilsten Erfahrung in unserem Leben.“

Von Skandinavien wieder zurück nach Südhessen. Dort am Böllenfalltor sind mittlerweile auch Spieler und Trainer wieder zurück, um in die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2023/24 zu starten. Beim gemeinsamen Fanfest im Merck-Stadion stimmen sich zudem Mannschaft und Lilienfans auf die anstehende Erstliga-Spielzeit ein. Und dann veröffentlicht der SV 98 auch noch eine ganz besondere Meldung. SV 98 goes international! „Die Lilien treffen am 07. August auf keinen Geringeren als den Liverpool FC“, heißt es. Die Vorfreude auf das Duell mit der Welttruppe von Jürgen Klopp? Schon im Juli riesig.

August

„You’ll never walk alone“ ertönt aus den Lautsprechern des Deepdale Stadiums im englischen Preston. Gänsehaut. Neben Mohamed Salah, Virgil van Dijk und Co. geht es rein ins Stadion. Generalprobe, das letzte Testspiel der Sommervorbereitung. Und was für eines. Liverpool FC vs. SV Darmstadt 98. Die Lilien gegen einen der größten Fußballklubs der Welt. Am Ende unterliegen die Südhessen vor knapp 1.000 mit auf die Insel gereisten Darmstadt-Fans den von Jürgen Klopp trainierten Reds mit 1:3.

Wenig später beginnt die Pflichtspielsaison. Doch nicht nach dem Geschmack des SV Darmstadt 98. Zunächst scheiden die Lilien aus dem DFB-Pokal aus. Der Bundesliga-Auftakt im Hessenderby bei Eintracht Frankfurt hält für den SV 98 trotz couragiertem Auftreten kein Happy End bereit – 0:1 heißt es am Ende aus Lilien-Sicht im Deutsche Bank Park. Die Darmstädter, sie bezahlen zu Beginn dieser Bundesliga-Saison das berühmte Lehrgeld, unterliegen zuhause mit 1:4 gegen Union Berlin und zu Beginn des Folgemonats mit 1:5 bei Bayer Leverkusen.

Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98

September

Endlich haben sie ihn auf dem Konto, ihren ersten Bundesliga-Punkt. Am 4. Spieltag erleben die Lilien eine emotionale Achterbahnfahrt. Im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach führt der SV 98 dank einer fantastisch-furiosen ersten Halbzeit zur Pause mit 3:0. Doch nach einer strittigen Schiedsrichter-Entscheidung samt Roter Karte kippt die Partie komplett und die Gäste können in 40-minütiger Überzahl die Darmstädter Führung ausgleichen. Dennoch. Ein erstes Ausrufezeichen des SV 98 in dieser Bundesliga-Saison. Diese setzen die Lilien übrigens nicht nur auf dem Feld, sondern auch außerhalb des Platzes. Beim bereits vierten CleanUp-Day zusammen mit der Krombacher Brauerei befreien zahlreiche Lilienfans unter dem Motto „Wir Lilien – gemeinsam für den Naturschutz“ fünf verschiedene Standorte in Darmstadt von Müll und Unrat. Zudem eröffnet der SV Darmstadt 98 ein digitales Trikotmuseum und in Ober-Ramstadt eine Ausstellung zur 125-jährigen Vereinsgeschichte.

Foto: SV 98

Oktober

Erst ein 4:2-Heimsieg gegen Werder Bremen, eine Woche später dann ein 2:1-Auswärtserfolg beim FC Augsburg. Die Lilien? Sie sind in der 1. Fußball-Bundesliga angekommen. „Darauf haben wir lange gewartet und danach gelechzt“, sagt Torsten Lieberknecht nach dem Heimdreier gegen Werder. „Die beiden Siege in Folge tun sehr gut“, betont Fabian Holland dann nach der Partie in Augsburg und spricht von einem „geilen Gefühl“. Die ersten beiden Siege in der Bundesliga? Eine besondere Erfahrung. Eine eindrucksvolle Erfahrung? Eine solche erleben auch zahlreiche Lilienfans in der Nacht vor dem Spiel in Augsburg. Freitagabend, Merck-Stadion am Böllenfalltor: Um auf das Thema Obdachlosigkeit aufmerksam zu machen und für die Probleme der Obdachlosen zu sensibilisieren, veranstaltet der SV 98 eine Open-Air-Übernachtung am Bölle. Eine Nacht im Freien. Auf hartem Untergrund, ausgestattet einzig mit Isomatte und Schlafsack.

November

Dass es wichtigeres als Fußball gibt, zeigt der November eindrucksvoll. Aufgrund eines Schlaganfalls seiner Frau Simone weilt Cheftrainer Torsten Lieberknecht nicht bei seiner Mannschaft am Böllenfalltor, sondern zuhause bei der Familie. Die volle Rückendeckung, sich um die wichtigen Dinge des Lebens zu kümmern, erhält er sowohl vom Sportverein als auch von der gesamten Lilien-Familie. Gegen Mainz wird der Cheftrainer seine Mannschaft daher nicht betreuen können. Die Gesundheit der Familie? Das wichtigste im Leben – wichtiger als alles andere, wichtiger als Fußball. Wörter, die so im Fußballgeschäft schon häufig gefallen sind. “Und manchmal habe ich das Gefühl, dass es nur dann wichtigeres im Leben gibt, solange es nicht mit dem Fußball kollidiert”, kritisiert Christoph Zimmermann nach dem 0:0 des SV 98 gegen Mainz 05, um dann hervorzuheben: “Daher muss ich sagen, dass ich sehr glücklich über die Herangehensweise des Vereins und des Trainers bin. Ich bin sehr froh über die klare Linie: Die Gesundheit geht vor. Es macht mich sehr stolz, für Darmstadt 98 zu spielen, wo das so gelebt wird.”

Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98
Foto: SV 98

Dezember

Es ist wahrlich kein leichter Gang, den die Lilien nach Abpfiff der ersten drei Spiele im Dezember antreten müssen. Ob nach dem Heimspiel gegen Köln. Ob im strömenden Regen von Heidenheim. Oder nach dem 0:1 gegen den VfL Wolfsburg. Und doch sind die Momente nach Niederlagen vor der Fankurve besondere. Sie geben allen Darmstädtern sowohl Kraft als auch Stärke für die weitere Saison. Momente des Zusammenhalts und der Gemeinsamkeit. Die Bilder aus der Kurve nach Niederlagen, sie sind kraftvoll und ehrlich. „Wir sind immer da! Wir sind Darmstädter!“, ertönt es zum Beispiel minutenlang aus dem Block in Heidenheim nach einer 2:3-Niederlage. Marcel Schuhen: „Das hat mir Gänsehaut bereitet.“ Mit über 2.400 Lilien-Fans im Rücken geht es dann zum Jahresabschluss nach Sinsheim. Die Anhänger des SV 98? Sie machen das Auswärtsspiel stimmungstechnisch zum Heimspiel. Die Lilien erkämpfen sich bei der TSG Hoffenheim auch dank dieser Unterstützung auf den Rängen sowie großer Moral auf dem Platz ein leidenschaftliches 3:3. Mit zehn Punkten nach 16 Spieltagen überwintern die Lilien auf dem 18. Tabellenplatz der 1. Fußball-Bundesliga. Und die Marschroute für das neue Jahr ist bereits im Dezember klar. „Es geht nur gemeinschaftlich“, sagt der Torhüter des SV 98.

Torjubel der Darmstädter Mannschaft beim 3:3 gegen die TSG Hoffenheim
Foto: Stefan Holtzem

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Brunst bleibt eine Lilie
19.04.2024

Brunst bleibt eine Lilie

Der SV Darmstadt 98 hat Alexander Brunst langfristig an sich gebunden: Der Torhüter hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um drei weitere Jahre verlängert. Das neue Arbeitspapier des 28-Jährigen ist nun bis Juni 2027 gültig.

„Auf keinen Fall etwas abschenken“
18.04.2024

„Auf keinen Fall etwas abschenken“

Wer steht zur Verfügung, wer fällt aus? Wie blickt Torsten Lieberknecht auf den Abstiegskampf in der Bundesliga und wie erlebt er seine Mannschaft im Spiel sowie im Training? Vor dem Auswärtsspiel des SV Darmstadt 98 am Samstag (20.4./15.30 Uhr) beim 1. FC Köln fand am Donnerstagmittag (18.4.) die Pressekonferenz mit dem Darmstädter Cheftrainer statt. Wir haben die wichtigsten Aussagen für Euch notiert.

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Köln-Spiel
18.04.2024

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Köln-Spiel

Ab an den Rhein! Am Samstag (20.4./15.30 Uhr) steht für die Lilien das nächste Auswärtsduell an. Diesmal reist das Team von Torsten Lieberknecht ins Rheinland, es geht zum 1. FC Köln nach Müngersdorf. Doch bevor die Darmstädter in Köln in ein erneutes direktes Duell im Bundesliga-Abstiegskampf gehen, findet Ihr hier alle wichtigen Fakten zur Partie. Was gibt Hoffnung für den erhofften Sieg? Was sind die Stärken des 1. FC Köln? Und welche Lilie hat im Effzeh-Trikot schonmal das "Tor des Monats" geschossen? Ihr erfahrt es in unseren Top Facts zum Spiel.

Mit Beginn der neuen Saison: Lakenmacher stürmt für die Lilien
18.04.2024

Mit Beginn der neuen Saison: Lakenmacher stürmt für die Lilien

Der erste Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 steht fest: Fynn Lakenmacher verstärkt ablösefrei die Lilien. Der 23 Jahre alte Stürmer, der aktuell noch für den TSV 1860 München aufläuft, unterschreibt beim SV 98 einen Vertrag bis Juni 2027.

Fernie offiziell vorgestellt | „Du bist ein Kämpfer“
17.04.2024

Fernie offiziell vorgestellt | „Du bist ein Kämpfer“

Paul Fernie hat in dieser Woche seine Arbeit beim SV Darmstadt 98 offiziell aufgenommen, am Dienstag (16.4.) fand die Pressekonferenz zu seiner Vorstellung statt. Eine Hiobsbotschaft gab es dafür am Montag (15.4.): Lilien-Kapitän Fabian Holland hat sich im Freiburg-Spiel einen Kreuz- und Innenbandriss zugezogen. Erfreulicher dagegen ist, dass Ihr auch in dieser Woche wieder den SVD auf dem Trainingsplatz beobachten oder die Zwote bei zwei Heimspielen anfeuern könnt. All das erfahrt Ihr in unserer wöchentlichen Rubrik „Lilien querbeet“.

Der 1. FC Köln im Gegnercheck
17.04.2024

Der 1. FC Köln im Gegnercheck

„Ein Wettkampfspiel zwischen zwei Mannschaften, die in der Tabelle auf den hinteren Plätzen liegen“, lautet die Definition. Kellerduell. Ein eben genau solches steigt am kommenden Samstag (20.4./15.30 Uhr), wenn der SV Darmstadt 98 beim 1. FC Köln gastiert. Der Tabellensiebzehnte empfängt das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga. Nach 29. Spieltagen haben die Geißböcke vier Punkte Rückstand auf Platz 16, für den SVD sind es sogar zwölf Punkte auf die sich auf dem Relegationsplatz befindenden Mainzer. Wer entscheidet das Wettkampfspiel im Bundesliga-Keller für sich? Wir nehmen den Gegner der Lilien aus dem Rheinland einmal genauer unter die Lupe.

„Wir passen sehr gut zusammen“
16.04.2024

„Wir passen sehr gut zusammen“

Paul Fernie ist nun auch offiziell eine Lilie. Der neue Sportdirektor des SV Darmstadt 98 hat in dieser Woche seine Arbeit aufgenommen. Seine offizielle Vorstellung fand am Dienstag (16.4.) im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen mit Vereinspräsident Rüdiger Fritsch im Merck-Stadion am Böllenfalltor statt. Wir haben die wichtigsten Aussagen beider Protagonisten für Euch zusammengestellt.

Traurige Nachricht: Lange Ausfallzeit für Fabian Holland
15.04.2024

Traurige Nachricht: Lange Ausfallzeit für Fabian Holland

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Fabian Holland hat im Heimspiel gegen den SC Freiburg (14.4.) einen Kreuzband- und Innenbandriss erlitten. Der 33-Jährige hatte sich die Verletzung bei einem Zweikampf in der zweiten Halbzeit zugezogen. Der Mannschaftskapitän der Lilien wird damit monatelang ausfallen und auch große Teile der anstehenden Spielzeit verpassen. Über das weitere Vorgehen und den Zeitpunkt der Operation wird in den kommenden Tagen entschieden.

Ein Spiegelbild der Saison
15.04.2024

Ein Spiegelbild der Saison

Gemacht und getan. Alles versucht und alles probiert. Und am Ende doch mit leeren Händen dagestanden. Es ist ein Einstieg in unseren Nachbericht, wie wir ihn in der Bundesliga-Saison 2023/24 gleich für so zahlreiche Partien hätten wählen können. In der Hinrunde zum Beispiel nach den Spielen gegen Frankfurt, Leipzig, Bochum, Köln, Heidenheim und Wolfsburg, in der Rückrunde dann nach Union oder Stuttgart: Duelle, in denen die Lilien nah dran waren an Zählbarem. Doch nach Abpfiff – aufgrund der Qualität des Gegners und auch dem eigenen Unvermögen – mit leeren Händen dastanden. Die Partie gegen den SC Freiburg reiht sich dabei nahtlos genau in diese Aufzählung ein. Ein Spiegelbild der Saison.

„Die Niederlage tut weh“
14.04.2024

„Die Niederlage tut weh“

Keine Punkte im Heimspiel gegen den SC Freiburg – 0:1, so das Endergebnis. Der SV Darmstadt 98 probierte während der 90 Minuten gegen die Mannschaft aus dem Breisgau viel, doch fehlte es den Südhessen vor allem in der Offensive an der nötigen Durchschlagskraft. Wie bewerten die beiden Cheftrainer das Spielgeschehen? Was sagen die Darmstädter Protagonisten? Wir haben alle Stimmen zur Partie für Euch zusammengestellt.

Freiburg setzt sich durch
14.04.2024

Freiburg setzt sich durch

Viel probiert, dennoch steht am Ende die nächste Niederlage zu Buche: Mit 0:1 (0:1) ziehen die Lilien gegen den SC Freiburg den Kürzeren.

Bis 2026: HAIX bleibt Haupt- und Trikotpartner des SV 98
14.04.2024

Bis 2026: HAIX bleibt Haupt- und Trikotpartner des SV 98

Seite an Seite in die Zukunft, durch sportliche Höhen und Tiefen: HAIX, der weltweit anerkannte Spezialist für Funktionsschuhe und -bekleidung aus Bayern, bleibt bis 30. Juni 2026 Haupt- und Trikotpartner des SV Darmstadt 98. Die Verlängerung der seit Juli 2023 bestehenden Partnerschaft haben die Lilien und HAIX im Vorfeld des Bundesliga-Heimspiels gegen den SC Freiburg (14.4.) offiziell bekanntgegeben. Sie gilt unabhängig von der künftigen Ligenzugehörigkeit.